Fr

06

Dez

2019

Spielmobil „Balu“ erhält Spende von der Town & Country Stiftung

Helene Hesse (4. v.l.) übergibt den Scheck der Town&Contry Stiftung an SJR-Geschäftsführerin Erika Schulz (3. v.l.) und Spielmobil-Leiter Jörg Blanke (2. v.l.) - Foto: T&C
Helene Hesse (4. v.l.) übergibt den Scheck der Town&Contry Stiftung an SJR-Geschäftsführerin Erika Schulz (3. v.l.) und Spielmobil-Leiter Jörg Blanke (2. v.l.) - Foto: T&C

(Buxtehude) Für Kinder, die in Stadtteilen mit wenig Freizeit- und Spielangeboten leben, ist ein mobiler Spielplatz ein ganz besonderes Highlight. Deshalb betreibt der Stadtjugendring Buxtehude e.V. das Spielmobil „Balu“, das vielen Kindern, mit einem Anhänger gefüllt mit Spielsachen, eine Freude bereitet. Nach nunmehr 20 Jahren im Einsatz muss das Spielmobil ersetzt werden. Mit einem neuen, funktionsfähigen Spielmobil sollen die Kinder in den Außenbezirken der Hansestadt Buxtehude wieder erreicht werden. Der Verein Stadtjugendring Buxtehude e.V. erhielt für sein bemerkenswertes Engagement eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung.

 

Seit 1996 fährt der Verein Stadtjugendring Buxtehude e.V. mit dem Spielmobil „Balu“ durch die Stadt und bietet Kindern einen mobilen Spielplatz mit vielfältigen Angeboten. Inzwischen ist das Spielmobil in die Jahre gekommen und soll mit einer

Neuanschaffung wieder voll einsatzfähig werden. Das neue Spielmobil ist leichter und darf daher auch ohne Anhängerführerschein bewegt werden – ein großer Vorteil, der künftig zusätzliche Einsätze ermöglichen soll.

 

Ziel ist es, durch den mobilen Einsatz der Spielgeräte Kinder aus allen Stadtteilen und sozialen Verhältnissen zu erreichen. Die Heranwachsenden lernen durch das Angebot auf

eine spielerische Art und Weise, was Gemeinschaftssinn bedeutet und stärken ihre

sozialen Kompetenzen.

 

„Vor kurzem haben wir zum Beispiel eine mobile Slackline besorgt. Darüber haben sich die Kids sehr gefreut. Wir wollen den Kindern in Zukunft noch mehr Spielmöglichkeiten zur

Verfügung stellen und auch einen Ort haben, wo wir die Sachen gut verstauen

können“, so Jörg Blanke, Projektleiter des Spielmobils „Balu“.

 

mehr lesen

Do

14

Nov

2019

Internationales Jugendcamp in Russland - zwei Wochen Spaß pur

10 Delegationen im International Youth Camp in Lazurny - mittendrin die Buxtehuder Delegation aus Deutschland
10 Delegationen im International Youth Camp in Lazurny - mittendrin die Buxtehuder Delegation aus Deutschland

Mit viel Vorfreude, aber auch etwas ehrfurchtsvoll vor dem Reiseziel, verließ die deutsche Delegation Buxtehude und machte sich auf ins Abenteuer. Mit dem Flieger ging es nach Moskau und von dort mit dem Reisebus weiter ostwärts.

 

Ziel war das Camp Lazurny zwei Fahrstunden östlich von Nischni Nowgorod (ehemals Gorki) - der bis zur Fußball-WM relativ unbekannten, dafür umso größeren (1,25 Mio. Einwohner) Hauptstadt der gleichnamigen Region.

 

Lazurny ist der Name des Camps - und stammt von der gleichnamigen Unterkunft, einer großen Jugendherberge mit angeschlossenem Sportgelände, mehreren Bühnen, Schwimmhalle und Mensa - also ein Ort, an dem man gut was losmachen kann.

 

Just Lazurny: Zwei Wochen internationales Programm

 

In Lazurny findet das International Youth Camp seit 25 Jahren statt, in diesem Jahr mit Delegationen aus China, Serbien, Moldawien, Israel, Weißrussland - natürlich aus Russland. Im Camp steht der Austausch an erster Stelle - daher ist Englisch Camp-Sprache und die Unterbringung erfolgt in (nach Nationalitäten) gemischten Zimmern. Aber dort hält man sich eh wenig auf - denn von 9 Uhr bis Mitternacht ist jeden Tag viel und abwechslungsreiches Programm.

 

mehr lesen

Do

07

Nov

2019

Martin Buschmann, MdEP (Tierschutzpartei), zu Gast bei Jugendverbänden in Buxtehude

Die Vertreter der Buxtehuder Jugendverbände (DLRG Jugend, Stadtjugendring, Jugendrotkreuz & THW Jugend) gemeinsam mit Martin Buschmann MdEP
Die Vertreter der Buxtehuder Jugendverbände (DLRG Jugend, Stadtjugendring, Jugendrotkreuz & THW Jugend) gemeinsam mit Martin Buschmann MdEP

Intensiv diskutierten bei der Veranstaltung „Jugend trifft Europa“ Jugendliche mit Martin Buschmann, MdEP, von der Tierschutzpartei. Im Mittelpunkt der Veranstaltung in Buxtehude standen die Themen Jugendbeteiligung, die europäische Verantwortung in der Klimafrage sowie die Förderung von internationalen Begegnungen im Rahmen der Jugendarbeit.

 

Die Jugendlichen der DLRG-Jugend, der THW-Jugend, des Jugendrotkreuzes und des Stadtjugendrings Buxtehude forderten mehr Tempo in den Beratungen des Parlaments, damit die dringenden Belange junger Menschen durch das europäische Parlament besser beachtet werden und das Vertrauen junger Menschen in die EU steigt. Martin Buschmann machte deutlich dass Europa gerade auch für junge Menschen ein Friedensprojekt sei und diese Errungenschaft auch in der Öffentlichkeit mehr Beachtung finden sollte.

Martin Buschmann hob mit Blick auf die europäische Verantwortung in der Klimafrage besonders hervor, dass der Klimaschutz die größte Herausforderung des Jahrhunderts sei und forderte, beispielsweise den ÖPNV auszubauen, kostenlos und zuverlässiger zu machen.

Ganz eindeutig wird von den jungen Menschen in der Diskussion hervorgehoben, dass internationale Begegnungen Kernelement einer gelungen Jugendarbeit sind. Der damit verbundene Arbeitsaufwand für die ehrenamtlichen Leitungspersonen und der finanzielle Aufwand für die Teilnehmenden muss daher unbedingt so gering wie möglich gehalten werden, damit es allen jungen Menschen in Europa möglich ist, eine solche Begegnung zu organisieren oder an ihr teilzunehmen. Dafür braucht es eine auskömmliche Förderung auf europäischer Ebene, denn durch internationale Begegnungen kann ein echter Austausch von Lebensrealitäten stattfinden.

 

Zum Abschluss zieht die Moderatorin Kim Stechmann, Vorstandsmitglied der DLRG-Jugend, folgendes Fazit: „der offene Austausch mit Martin Buschmann hat bei den Teilnehmenden des Talks das Verständnis für europäische Themen und die Arbeit des Parlaments gestärkt und deutlich gemacht, dass die Belange junger Menschen in Europa eine größere Rolle spielen müssen.“

 

Die Veranstaltung war Teil der Veranstaltungsreihe „Jugend trifft Europa“ des Landesjugendring Niedersachsen e.V. im Rahmen des Projekts neXTvote „Zusammen zu den Sternen“. Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit der DLRG-Jugend Buxtehude durchgeführt.

Mo

04

Nov

2019

Anmeldung zur 19. Buxtehuder Ausbildungsmesse ab sofort möglich!

Das ehrenamtliche Orga-Team der Buxtehuder Ausbildungsmesse: Niels Kohlhaase (li.) und Vivienne Hoffmann.
Das ehrenamtliche Orga-Team der Buxtehuder Ausbildungsmesse: Niels Kohlhaase (li.) und Vivienne Hoffmann.

Buxtehude. Schon zum 19. Mal wird die Buxtehuder Ausbildungsmesse am 20. Februar 2020 von 8.30-12.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Halepaghen-Schule (Konopkastr. 5, 21614 Buxtehude) stattfinden.

 

Die Veranstalter, der Stadtjugendring Buxtehude e.V. und die Junge Union Buxtehude/Altes Land/Geest, suchen wieder nach regionalen Unternehmen, die auf der Traditionsmesse mit einem Stand und/oder Fachvorträgen Auszubildende suchen möchten.

 

„Wir freuen uns auch über Unternehmen, die nicht nur herkömmliche Berufe ausbilden, sondern auch seltene und neue Fachbereiche abdecken. Vielfalt liegt uns besonders am Herzen“, so Vivienne Hoffmann, Organisatorin der Messe. Noch vor 15 Jahren gab es nur ein geringes Ausbildungsangebot und Schüler hatten Mühe einen Ausbildungsplatz zu finden. Dem gegenüber steht heute der Fachkräftemangel. Betriebe suchen händeringend nach Arbeitskräften.

 

„Die Messe ist in Zeiten des Fachkräftemangels eine ideale Plattform, um für sich als Unternehmen und für die jeweilige Ausbildung zu werben“, so Niels Kohlhaase, ebenfalls Organisator der Messe. Die Anmeldung ist hier bis zum 15. Januar 2020 möglich. Bei Fragen ist das Organisationsteam auch unter folgender E-Mail-Adresse erreichbar: messe@ju-kreisstade.de

 

Mo

21

Okt

2019

Jugendaustausch mit St.Petersburg läuft an

Das Buxtehuder Stadtjugendringsteam vor der Isaaks-Kathedrale in St. Petersburg, der größten Kirche der Stadt. Foto SJR
Das Buxtehuder Stadtjugendringsteam vor der Isaaks-Kathedrale in St. Petersburg, der größten Kirche der Stadt. Foto SJR

BUXTEHUDE. Ein Team des Stadtjugendrings Buxtehude (SJR) ist soeben aus St. Petersburg zurück – ein wenig erschöpft, aber auch beschwingt von neuen Eindrücken und intensiven Begegnungen, wie der SJR-Vorsitzende Achim Biesenbach berichtet.

 

Zehn Jugendleiter und Multiplikatoren aus Buxtehude haben eine Woche lang gemeinsam mit einem Jugendleiter-Team des Deutsch-Russischen Begegnungszentrums (DRB) daran gearbeitet, einen Jugendaustausch zwischen beiden Städten im kommenden Sommer vorzubereiten.

 

„Wir haben festgestellt, dass es zwischen uns als Trägern viele Gemeinsamkeiten gibt“, berichtet Biesenbach. Das DRB ist eine selbstverwaltete Organisation der deutschen Minderheit in St. Petersburg mit Fokus auf der deutschen Sprache, Kultur und Geschichte; der 1949 gegründete Stadtjugendring vertritt die Belange der in Buxtehude tätigen Jugendverbände in Gremien und in der Öffentlichkeit.

 

Die Buxtehuder und die russischen Teamer und Jugendleiter haben in Workshops miteinander gearbeitet. Dabei ging es nicht nur um die Organisation des im Sommer 2020 geplanten Jugendaustauschs, sondern auch um die gemeinsame deutsch-russische Geschichte.

mehr lesen

Telefonnummern

Spielmobil: 0152-04933305

Sprinter: 0175-8706521

SJR-Büro (AB): 04161-2981

 

Terminhinweise

Mitgliederversammlung

Februar 2020

Details folgen

Juleica (Ü20)

08./09.02. + 15./16.02. + 29.02./01.03.2020 

im Freizeithaus (Bux) und im Alten Schlachthof (Stade)

 

-> Infos & Anmeldung

Ausbildungsmesse Buxtehude

Do., 20. Februar 2020

8.30 bis 12.30 Uhr

in der Halepaghen-Schule

 -> Infos

 

Sommer Camp Israel

26. Juli - 10. August 2020

-> Infos und Anmeldung

 

International Youth Camp Lazurny, Russland 

21. Juli - 05. August 2020

-> Infos und Anmeldung